Montag, 18. Juli 2016

Alter Bergfriedhof in Kessenich - einige Gräber verfallen

Am letzten Donnerstag gab es einen kleinen Rundgang über den alten Kessenicher Bergfriedhof.
Dieser Gang diente der Bestandsaufnahme, denn leider ist der Friedhof in bestimmten Teilen sehr restaurierungsbedürftig. Angeregt hatte zu dem Rundgang Anatol Koch von der Partei "Die Linke", er war durch einen Spaziergang mt mir, auf den desolaten Zustand des Friedhofs aufmerksam geworden.
Nun ist in der Tat einiges in Vorbereitung, wie der Friedhofsverwalter Herr Ulrich Pacyna bestätigt hat.
Es ist zu hoffen, dass die Stadt ihn da auch unterstüzt.
Es wäre sehr wichtig, denn sonst ginge hier Kulturgut verloren.
Auch bürgerschaftliches Engagement ist hier gefragt.

Was die Stadt betrifft, so werde ich immer wieder bei Gelegenheit, nachsehen, ob auch Wort gehalten wird.

Wenn Sie sich selbst ein Bild vom Friedhof machen wollen, so können Sie gerne am Bonner Stadtspaziergang durch Kessenich teilnehmen, der nächste Termin ist der 23.07.2016 Samstag 11.30 Uhr, Treffpunkt an der Nikolauskirche (Hausdorffstraße).

Hier der dazugehörige Artikel im General-Anzeiger von Christine Ludewig

Grab von Johann Heinrich Cassel


Typischer Verfall

Samstag, 2. Juli 2016

Relikte der KBE im Bonner Norden

Der Ellerbahnhof ist längst verschwunden, doch es gibt noch ganz wenige Relikte der KBE Vorgebirgsbahn.

Am Dransdorfer Bach steht noch auf einem Firmengelände ein Schild "Grenze Anschlussgleis" und an der Autobahnbrücke Richtung Tannenbusch / Dransdorf sieht man noch die Spuren der Diesellokomotiven.



Gedenktafel Metropol-Kino und -theater

Wo diese Gedenktafel für das Bonner Metropolkino und die "berühmten" Besucher des Theaters abgeblieben ist, weiß ich leider nicht.
Wenn jemand dazu Hinweise hat, freue ich mich sehr.
Vor einigen Jahren habe ich sie noch am Eingang fotografiert.