Dienstag, 22. November 2016

Geburtsdatum von Mildred Scheel auf dem Grabstein in Bonn ist korrekt

Ich habe lange Zeit erzählt, dass das Geburtsdatum auf dem Grabstein von Mildred Scheel falsch sei, sie sei nicht 1931 sondern 1932 geboren, das stimmt so nicht.
Lange Zeit glaubte zwar Mildred Scheel selbst sie sei 1932 geboren, da es so auch in ihren Unterlagen stand.
Die Tochter Cornelia Scheel hat das "Geheimnis" in dem Buch Mildred Scheel: Erinnerungen an meine Mutter. Rowohlt, Reinbek 2015 aufgeklärt.
Nicht der Steimetz hat das falsche Datum (31.Dezember 1931) angegeben sondern ein Standesbeamter war etwas zu voreilig und gab als Geburtsdatum 31.Dezember 1932 an, was allerdings zum Ausstellungsdatum (04.01.1932) gar nicht möglich gewesen wäre.
Erst 1970 ist der Irrtum aufgefallen.

"Fortan fand sich dieses Datum auf allen Papieren und Dokumenten wieder, und meine Mutter sah keinen Grund, daran zu zweifeln. [...] Meine Mutter war also bis zum Sommer 1970 sicher, dass sie zu diesem Zeitpunkt siebenunddreißig war, und sie tat einen Teufel, das jetzt noch richtigzustellen."
(Cornelia Scheel)

 

Donnerstag, 17. November 2016

Dunkle Zeiten - eigentlich ein Kommentar zur Welt

Schon seit Tagen will ich hier an dieser Stelle einen Kommentar zu politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in der Welt schreiben, immer wieder holen mich aber neue Schreckensmeldungen oder bewegende Begegnungen ein, und so ist bislang noch nichts zu stande gekommen.
Trump, Erdoğan, AfD, IS und all die anderen Faschisten fordern wie nie die Demokratie  / uns / mich heraus.
Peter Gabriel sang 1987 in seinem Song für Steven Biko "The world is watching you", das galt Südafrika, heute bin ich mir nicht mehr sicher, ob diese Welt / wir (ich ?) wirklich hinschauen.
Die Welt benötigt einen "Faith Healer", aber wahrscheinlich ist es so wie Tomi Ungerer gesagt hat, "diese Welt ist nicht mehr zu retten"
Ja, diese Welt, und dabei meine ich nur die Menschheit, der Natur ist das ziemlich egal, wird sich in den kollektiven Selbstmord begeben, denn um den Klimawandel und das Artensterben zu stoppen, sind wir alle viel zu spät dran.
Ich möchte aber in dieser Situation nicht auch noch mit Menschen zu tun haben, die einfach kein Glück beim Denken haben, siehe die oben genannten Faschisten Trump,
Erdoğan, AfD, IS, Le Pen und viele weitere unbedeutende Leute,
Es gilt Geschichte wiederholt sich nicht - in Teilen leider doch.
Wir haben schon einmal weggeschaut - wird schon nicht so schlimm werden, dachte ich nun auch eine Zeit.
Es hat sich geändert.

I am tired, I am weary
I could sleep for a thousand years

Aber so einfach mache ich es denen nicht.