Donnerstag, 25. Mai 2017

Gratulation Bonner SC !!!!!! Mittelrheinpokalsieger 2017

Das muss hier mal sein.
Der Bonner SC hat soeben den Mittelrheinpokal gewonnen!!!
1 : 0 Sieg gegen Fortuna Köln (immerhin 3.Liga)
Damit nimmt der BSC auch am DFB-Pokal 2017/18 teil.

Glückwunsch

 

Montag, 15. Mai 2017

15. HofArt in Wachtberg - Nachlese

Hier ein schöner Bericht zur 15. HofArt in Wachtberg-Vilip u.a. mit Larissa Laë

General-Anzeiger (Stefan Knopp) online


Mittwoch, 10. Mai 2017

Doryphoros - ist das noch das rechte Maß?

Akademisches Kunstmuseum























Angesichts mancher Entwicklungen heutzutage, möchte man vielleicht auch nur noch zuschlagen.

Doch Doryphoros lehrt:
Ruhe und Bewegung
Spannung und Entspannung
Hebung und Senkung

Gegensätze als Ausgleich im Ganzen

Donnerstag, 4. Mai 2017

Tag der Städtebauförderung - Spaziergang durch den Bonner Stadtgarten "Vom Stockentor zum Alten Zoll" am 13.05.2017 Samstag 10.30 Uhr mit Rainer SELmanN & Rolf Dung

Am 13.05.2017 Samstag findet der Tag der Städtebaufördeung statt.
Aus diesem Anlass werden ich, Rainer SELmanN, zusammen mit Rolf Dung (Baumexperte der Stadt Bonn) einen Spaziergang durch den Bonner Stadtgarten anbieten.
Vom Stockentor zum Alten Zoll
13.05.2017
Samstag
10.30 Uhr
Treffpunkt ist am Stockentor / Ecke Regina-Pacis-Weg
Die Teilnahme ist kostenlos
Dauer: ca. 2 Stunden

Sie erfahren Historisches (Rainer SELmanN) und Botanisches (Rolf Dung) zu diesem beschaulichen Ort, der mehr internationales Flair aufweist als Sie denken.
Schauen Sie vorbei, es gibt einige neue Bilder von meiner Seite und zudem ist Rolf Dung ein absoluter Experte in Sachen Bäume, ich selber durfte mich schon davon überzeugen und bin begeistert.

Wir freuen uns auf Sie!

Alter Zoll (Biergarten) Anfang 1960

15.HofArt in Wachtberg-Vilip - 12.05-14.05. 2017 mit Larissa Laë






















www.larissa-lae-art.com

Ein Schiff wird nicht kommen - Fähre Siebengebirge gesunken

Viele werden es schon mitbekommen haben, die ausgemusterte Auto-Fähre "Siebengebirge" (Bad Honnef - Rolandseck) von 1969, ist Ende April, genau am 30 April 2017 vor Texel gesunken.
Was macht die Fähre vor Texel?
Nun so ganz klar ist das nicht.
Zunächst ist die Fähre von einem Geschäftsmann aus Panama gekauft worden und sollte eigentlich nach Suriname in Südamerika gebracht werden, mit einem Spezialschiff. Aus welchem Grund auch immer befand sie sich nn an einem polnischen Schlepper und wurde über die offene Nordsee gezogen. Zielrichtung war Finnland.
Eine Fähre ist dafür natürlich nicht konstruiert, so sank diese vor der niederländischen Insel Texel.

Hier ein Bild der niederländischen Küstenwache in Den Helder


Flashback - Chrizz B. Reuer in der Fabrik45 in Bonn -12.05.2017 Freitag


Dienstag, 11. April 2017

Das neue Programmheft "Bonner Stadtspaziergang Mai - August 2017" ist da !!!!

Das neue Programmheft für den Bonner Stadtspaziergang "Mai - August 2017" ist ab 24.04. 2017 an den üblichen Stellen in Bonn erhältlich.

Das sind: BonnInfo (TouristInfo), Cassius Garten, Stadtarchiv, Stadthaus Info, SCHN! (Altstadt), Momo, Atelier Laë, Universitäts-Museum, Museum "Verrückte Zeiten", in vielen Hotels sowie ab sofort bei meinen Spaziergängen.

Neu im Programm ist ab 27. Mai 2017 "Das Regierungsviertel".
Zudem gibt es am 02. Juni 2017 Freitag wieder den Nachtspaziergang "Geschichten die ich lieber nur nachts erzähle" um 22.30 Uhr.
Die Termine für den Tag des offenen Denkmals 2017 (10.09.2017 Sonntag "Heerstraße / Jüdischer Friedhof") finden Sie dort ebenfalls.
Weitere Informationen folgen im Newsletter ab Ende April

Montag, 10. April 2017

Michaelsorden & Abtei in Siegburg (Michelsberg)

Der Michaelsberg (Michelsberg) in Siegburg ist zwar nach dem Erzengel Michael benannt, genau wie der Michaelsorden in Bonn, hat aber sonst keinen Bezug zu diesem Orden.
Die Abtei in Siegburg ist bereits 1064 unter dem Namen Michael gegründet worden, zuvor hieß der Berg Siegberg (Sygberg).
Der Michaelsorden hingegen ist erst 1693 unter den bayrischen Kurfürsten von Köln gegründet worden.
Nach Schließung der Irrenanstalt in Siegburg, ist die Abtei erneut 1914 von Benediktinern eröffnet worden, diese kamen aus den Niederlanden nach Siegburg.

Erzenegel Michael am Koblenzer Tor / Sitz vom Michaelsorden in Bonn





Freitag, 7. April 2017

Römischer Meilenstein in der Heerstraße

In der Bonner Heerstraße steht u.a.eine Replik eines römischen Meilensteins aus Nettersheim.
Das Original stand an der Straße Köln-Trier in der Zeit von Kaiser Decius (249-251).
Dieser römische Kaiser ist im Kampf gegen die Goten 251 im heutigen Bulgarien / Rasgrad erschlagen worden. Anschließend ist er in den Götterhimmel (divus) aufgenommen worden, so gesehen paast auch der Meilenstein sehr gut, denn diese Meilensteine gaben nicht immer Entfernungen an, sondern diente auch der Verehrungvon Kaisern und Göttern.





Dienstag, 4. April 2017

Dottendorf: Hochbunker & Quirinus

Der Hochbunker in Dottendorf am Quirinusplatz stammt aud den Jahren 1941/42 und bot 870 Personen Platz. Er steht heute unter Denkmalschutz



Der Heilige Quirinus ist in Dottendorf "Quirinus von Neuss". Die Heiligkeit erlangte er als christlicher Märtyrer. Unter Kaiser Hadrian ist er wohl um 115 geköpft worden. Quirinus selbst ist nie in Neuss gewesen, sondern starb in Italien (Rom).
Unter Papst Leo IX, deutscher Herkunft, gelangten 1050 Reliquien zu seiner Schwester nach Neuss.
Von dort bzw.Jülich  kamen 1649 Reliquien nach Dottendorf, seit diesem Zeitpunkt ist Quirinus Namenspatron von Dottendorf. Er gilt als Beschützer der Pferde und Reiter.
Der Bezug zu Neuss (lateinisch castra novesium) zeigt sich in den neuen Kugeln im Wappenschild (lateinisch novem = neun)
Sehr gut zu sehen im Standbild auf der Neusser Kirche und im Kriegerdenkmal von 1983 in Dottendorf (die fünf mittleren Kugeln deuten ein Kreuz an)

Neuss

Dottendorf



Sonntag, 19. März 2017

Carl Pelman - Gedenktafel auf dem Alten Friedhof wieder da

Dank der "Freunde des Alten Friedhofs" ist die gestohlene Metalltafel am Grab von Carl Pelman ersetzt worden.
Sie können diese Tafel nun wieder sehen, es gibt glücklicherweise eine Kopie der Tafel im LVR-Museum "Verrückte Zeiten" am Kaiser-Karl-Ring.

Carl Pelman war der zweite Direktor der damaligen "Irren-, Heil- und Pflegeanstalt"
Obwohl gebürtiger Bonner wird Carl Pelman (1838 - 1916) interessanterweise nur mit einem "n" geschrieben.



Samstag, 11. März 2017

Treffpunkt Rüngsdorf

Der Treffpunkt für den morgigen Spaziergang in Rüngsdorf 12.03.2017 Sonntag um 11.30 Uhr ist auf Grund von Baumaßnahmen am Römerplatz an etwas anderer Stelle und zwar genau hier an der Rüngsdorfer Straße:


Donnerstag, 2. März 2017

Frühling deutet sich an - Schäl Sick




Arc '89 von Bernar Venet - Bilderserie

Das Kunstwerk "Arc '89" des Franzosen Bernar Venet können Sie auf der B9 n Bonn sehen und wird auch Thema in einem Bonner Stadtspaziergang sein:

Das Regierungsviertel - 27.05.2017 Samstag ab 11.30 Uhr

Näheres dazu später.










Freitag, 10. Februar 2017

Bonn Center - der geografische Mittelpunkt Bonns

Der geografische Mittelpunkt Bonns ist seit 1969 das Bonn Center.
Mittlerweile mit geneigtem Stern, bald wird er sinken.

Mal schauen was dann folgt


Montag, 30. Januar 2017

Michael Mennen gestorben

Ich möchte hier an einen guten Menschen erinnern:

Michael Mennen

(1935 - 2017)

Ohne Michael Mennen wäre ich sicher heute kein Berufsspaziergänger, daher Danke Michael.

Für die schönen Fußballstunden, den "Club der toten Dichter", der sehr lebendig war, und eine große Freundschaft, die Du mir gebracht hast,

Ich wünsche den Angehörigen viel Zeit und Kraft zum Trauern.

Michael geht's gut. 

Donnerstag, 19. Januar 2017

Die Alte Sternwarte ist nicht mehr zugänglich!

Leider ist mit einer Neunutzung des Gebäudes der Alten Sternwarte in Bonn (Poppelsdorfer Allee 47), dieser historische Ort (Bonner Durchmusterung) auf unbestimmte Zeit nicht mehr zugänglich.

Es finden dort keine Lehrveranstaltungen mehr statt, lediglich ein kleiner Bereich der Uni-Verwaltung ist dort untergebracht. Daher sind leider auch keine Besuche / Besichtigungen des Gebäude mehr möglich.

Trotz aller Bemühungen, ist es auch mir bei den Spaziergängen (Poppelsdorf) nicht mehr gestattet die Alte Sternwarte zu betreten, in erster Linie sind es die Brandschutzbestimmungen. Es gibt im Gebäude nicht genügend Fluchtwege.



Eine alte Innenansicht des großen Boabachtungsturms aus dem Jahr 2006