Mittwoch, 14. November 2018

General-Anzeiger-Artikel über den Venusberg-Spaziergang "Liebesgöttin stand nicht Pate"

Heute ist ein sehr, sehr schöner Artikel über meinen Venusberg-Spaziergang im Genaral-Anzeiger erschienen. Dafür möchte ich hier auch dem Autor Stefan Knopp danken.
Hier noch zwei kleine Anmerkungen der Venusberg leitet sich von Vennsberg ab, so erstmals 1792 erwähnt in einem botanischen Werk. Es kommt von Venn = Hochmoor, wie bei Hohes Venn an der deutsch-belgischen Grenze.
Den Artikel finden Sie hier

Hier Bilder der Diana





Mittwoch, 7. November 2018

Bonn leuchtet 2018






Spaziergang Südfriedhof-Dottendorf am 17. November 2019 Samstag 11.30 Uhr in Kooperation mit der Friedhofgärtnergenossenschaft Bonn eG

Am 18. November 2018 Samstag biete ich einen ganz neuen Spaziergang über den zweitgrößten Friedhof von Bonn an, es handelt sich um den Südfriedhof in Dottendorf.
Dieser Friedhof ist letzte Ruhestätte für zahlreiche Professoren und Politiker, aber auch Unternehmer.
Sie erfahren auf diesem landschaftsgärtnerisch gestaltentem Friedhof so die ein oder andere Anekdoten zu den Prominenten.

Treffpunkt ist um 11.30 Uhr am Haupteingang zum Südfriedhof / Servatiusstraße

Der ca. 2 stündige Spaziergang ist durch die Friedhofgärtnergenossenschaft Bonn eG gesponsort.

Gutscheine für den Spaziergang bei Anmeldung im Büro
der Friedhofsgärtner-Genossenschaft Bonn eG unter Tel.: 0228 / 67 26 55 (Mo-Fr 9 – 13 Uhr) oder FGG-Bonn@dauergrabpflege-rheinland.de


10. November 2018 Samstag: Erinnerung an die Pogrom-Nacht 1938 in Beuel

2018 jährt sich der Judenpogrom der Nationalsozialisten, der unter der Bezeichnung  "Kristallnacht" in die Geschichte einging, zum 80. Male. Mit der zeitgleichen Brandstiftung an Synagogen, der Verwüstung jüdischer Geschäftsräume und Wohnungen und der anhaltslosen Verhaftung tausender jüdischer Männer ging in den Novembertagen 1938  die Judenverfolgung von der vorherigen Entrechtung, Ausgrenzung und Diskriminierung zu offener Gewalt und Terror über.
Was in diesen Tagen in Beuel geschah, steht im Mittelpunkt der Gedenkveranstaltung, zu der die Beueler Initiative gegen Fremdenhass wie in jedem Jahr seit 1993 einlädt.




Schweigegang und Gedenken
Samstag, 10. November 2018
Achtung: Wegen der Sabbatruhe am Freitagabend
ausnahmsweise nicht am 9. November!
17:30 Uhr – Versammeln vor dem Rathaus Beuel zum Schweigegang
18:00 Uhr – Gedenkkundgebung auf dem Beueler Synagogenplatz
(Siegfried-Leopold-Str./Friedrich-Friesen-Str.)
anschließend Fortsetzung des Schweigeganges
18:30 Uhr – Gedenkveranstaltung im
jtb - junges theater bonn, Beuel, Hermannstr.
Auf dem Synagogenplatz sprechen Prof. Dr. Friedhelm Boll aus Beuel und Etta Fennekohl über das Geschehen vor 80 Jahren und seine Bedeutung für unsere Gegenwart. Matthias Höhn begleitet das Gedenken mit der Klarinette. - Im Jungen Theater berichten Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Beuel von der Zerstörung der Beueler Synagoge durch Brandstiftung und dem, was Beueler Jüdinnen und Juden während des Pogroms erleiden mussten.

Beueler Synagoge 1903 - 1938

Samstag, 20. Oktober 2018

Grüne Tomaten im Rhein (Bonn)

Rheinpegel 89 cm
Aber so wachsen Tomaten im Rhein :-)


Donnerstag, 18. Oktober 2018

Niedrigwasser - Rheinpegel bei 92 cm

Während nun auch Bonn deutlich sihtbar vom Niedrigwasser betroffen ist, wächst der "Kurze Eugen" der UNO in die Höhe.
Der Rheinpegel lag gestern 17.10. 2018 bei 92 cm, was allerdings heißt, dass tatsächlich noch ein Meter mehr Wasser darunter ist.


Montag, 15. Oktober 2018

Artikel im General-Anzeiger über den Rüngsdorf-Spaziergang

Im Bonner General Anzeiger ist am heutigen Montag (15.10.2018) ein schöner Artikel von Stefan Knopp über meinen Stadtspaziergang in Rüngsdorf bzw. Villenviertel erschienen.
Wer diesen Artikel gerne lesen möchte, hier ist dieser auch bei GA-online
Kleine Anmerkung das Haus in der Karrl-Finkelnburg-Straße heißt "Villa Wilhelma"


Der Nächste Rüngsdorf-Spaziergang ist wahrscheinlich am 21.04.2019 Sonntag 11.30 Uhr
Treffpunkt: Römerplatz / Ecke Rüngsdorfer Straße

Rheinhotel Dreesen

Kirchturm von 1131 bzw 1644 (Apsisturm)

Freitag, 28. September 2018

Vortrag: Die Bonner Altstadt 07. Oktober 2018 Sonntag 16 Uhr - Begegnungsstätte der Stadt Bonn























Die Bonner Altstadt
Der Historiker und Berufsspaziergänger Rainer SELmanN unternimmt mit Ihnen eine historisch-anekdotische Reise in das Viertel derBonner Altstadt.
Erleben sie was Tabu war, wo August Macke sein Bier trank und wie Schwedenziegel nach Bonn kamen. Von der Großstadtkirmes geht es zum Ellerbahnhof und zur Pflaumenblüte gibt es
einen Blick hinter die Kulissen.
In diesem einstündigen Videobeamer-Vortrag erhalten Sie neue Einblicke in ein altes Viertel, vielleicht das schönste von Bonn.
 

07. Oktober 2018 Sonntag 16 Uhr
Begegnungsstätte der Stadt Bonn

Breite Straße 107a
53111 Bonn-Altstadt
Eingang im Innenhof


Eintritt frei - geben Sie gerne das, was es Ihnen wert ist
 
www.kultnews.de

RSelmann@kultnews.de
 

Veranstalter ist der Verein
„Peter, Paul und Freunde – Nachbarn in Kontakt e.V.“
www.peterpaulundfreunde.de



Montag, 24. September 2018

Gutscheine für einen Nordfriedhof-Spaziergang -30.09.2018 Sonntag 11.30 Uhr

Die Bonner Friedhöfe sind sehr vielfältig und auch sehr zahlreich,40 kommunale an der Zahl.
Um Ihnen einen besseren Überblick zu verschaffen, gibt es nun eine Kooperation mit der Friedhofgärtnergenossenschaft Bonn eG.
Friedhöfe, die ich nur selten oder bisher gar nicht im Angebot habe,sollen hier vorgestellt werden.
Dafür erhalten Sie bei Anmeldung Gutscheine für einen Spaziergang mit mir, Rainer SELmanN,über die angegeben Friedhöfe.

Den Beginn macht der Nordfriedhof:

Nordfriedhof in Auerberg
Der größte Bonner Friedhof (22 ha) war Hinrichtungsplatz und Schindanger, seit 1884 ist er der zentrale Friedhof für Bonn.
Hier vereinen sich verschiedene Friedhofskulturen, so gibt es den größten Soldatenfriedhof in Bonn, einen muslimischen Teil und in Zukunft noch ein chinesisches und jesidisches Gräberfeld.
Sterntaler, vergessene Inder, NS-Täter und ein Filmschauspieler sowie die Fanilie Klais finden sich auch dort.

Sonntag 30.09. 2018
11.30 Uhr
Treffpunkt: Haupteiningang Nordfriedhof (Tor) / Bushaltestelle Kölnstraße

Die Gutscheine erhalten Sie bei Anmeldung unter 0228 / 67 26 55 (Mo-Fr 9 - 13 Uhr)
Büro der Friedhofsgärtner-Genossenschaft Bonn eG

Im November fölgt dann der Südfriedhof in Dottendorf
17.11. 2018 Samstag 11.30 Uhr

 

Dienstag, 4. September 2018

Tag des offenen Denkmals 2018 - 09.09.2018 Sonntag 11.30 Uhr / 16 Uhr

Auch dieses Jahr werde ich mich (Rainer SELmanN) am Tag des offenen Denkmals beteiligen.

Motto „Entdecken, was uns verbindet“.

Sonntag 09.09.2018 11.30 Uhr
Von der Königstraße zum Kaiserplatz
Carl Schurz ließ etwas fallen
Davon konnte Robert Schuman nur träumen
Ignorierte Bauverbote, legendäre Pizzeria und Witwenkaffee
Prominenz an der Bahnlinie, Liebfrauen & der Eurokaiser
Treffpunkt: Poppelsdorfer Allee / Bouleplatz (Nähe Königstraße)

Sonntag 09.09.2018 16 Uhr
Der Jüdische Friedhof in Schwarzrheindorf
Von Vulkaniern, Leviten und dem Mohel
Ein Kleinod jüdischer Geschichte seit 1623
Der Bewohner des Staubes
Schofar, Geldadel, Kaffeekanne und Akrostichon
Ost oder West? Nicht nur eine Frage des Glaubens
Und die Liebe steht über dem Gesetz
Treffpunkt: Eingang Jüdischer Friedhof / Rheindamm
Männer werden gebeten eine Kopfbedeckung zu tragen
Festes Schuhwerk ist sinnvoll

Das gesamte Bonner Programm finden Sie hier

Sonntag, 26. August 2018

Impressionen von der Deutschland-Tour in Bonn

Hier ein paar wenige Bilder der Deutschland-Tour 2018 in Bonn.
1. und 2. Etaape  in Bonn Ziel- und Startort.























Niedrigwasser am Rhein

Noch fahren die Schiffe, aber es wird immer weniger


Freitag, 17. August 2018

Das neue Programmheft Bonner Stadtspaziergang "September - Dezember 2018" ist da!!!

Das neue Programmheft für den Bonner Stadtspaziergang "September - Dezember 2018" ist ab Montag 20.08.2018 an den üblichen Stellen in Bonn erhältlich.


Die da sind: BonnInfo (TouristInfo), Cassius Garten, Stadtarchiv, Stadthaus Info, SCHN! (Altstadt), Momo, Atelier Laë, Universitäts-Museum, Museum "Verrückte Zeiten", in vielen Hotels sowie bei meinen Spaziergängen, da auch schon ab jetzt.

Im Programm finden Sie neben die üblichen Terminen,  auch die folgenden Veranstaltungen:
Tag des offenen Denkmals 2018 (09.09.2018 Sonntag "Von der Königstraße zum Kaiserplatz / Jüdischer Friedhof").
Friedhofsspaziergänge Nordfriedhof (30.09.) / Südfriedhof (17.11.)
Altstadt-Vortrag 07. Oktober 2018 Sonntag 16 Uhr
"Ringelnatzens Bumerang" 27. November 2018 Dienstag 19.30 Uhr in der TG Bonn

Hierzu folgen dann noch eigene Posts
Weitere Informationen folgen im Rundbrief Ende August 2018.

Cassius und Florentius erneut gefangen


If we are dead, so it is

Der Luxemburger Künstler Michel Majerus (1967 - 2002) ist bereits tot.
Sein Kunstwerk "if we are dead, so it is", kann zur Zeit an der Bundeskunsthalle besichtigt und benutzt werden.
Imperssionen von "The Playground Projekt"




Spaziergang "Wie Natur Wissen schaf(f)t" am 24.08.2018 Freitag entfällt!!! Grund: Deutschland-Tour

Der Spaziergang "Wie Natur Wissen schaf(f)t" am kommenden Freitag 24.08.2018 um 11.30 Uhr entfällt. Dazu kommt es leider, da an diesem Tag die zweite Etappe Bonn-Trier der Deutschland-Tour (Profi-Radrennen) auf dem Programm steht. Der Start ist dann um 10.30 Uhr am Poppelsdorfer Schloss, wo auch der Treffpunkt des Spazierganges ist, da zudem Sperrungen bis 14 Uhr stattfinden, ist ein normaler Spaziergang nicht möglich.
Ich bitte um Verständnis.

Der nächste Termin ist:

"Wie Natur Wissen schaf(f)t"
Freitag 02.11.2018 11,30 Uhr


Montag, 30. Juli 2018

Werbung: Kaffee-Rösterei P.H. Inhoffen

Die Kaffee-Rösterei P.H. Inhoffen ist 1874 in Bonn gegründet worden, ihr Sitz war an der Bornheimer Straße / Ecke Weiherstraße. Bis 1946 existierte dieses Unternehmen in Bonn, dann wurde das Gelände von der Kurfürsten-Brauerei (damals noch Bürgeliches Brauhaus Bonn) aufgekauft. Im Gebäude (heute noch existent) wurden dann Bierfässer gefertigt und repariert.
Der Gründer Peter Inhoffen liegt auf dem Poppelsdorfer Friedhof.


Abendstimmung bei Hersel


Mittwoch, 4. Juli 2018

Schafe auf dem Südfriedhof in Dottendorf

Heute auf dem Südfriedhof in Dottendorf entdeckt.
Schafe als natürlicher Rasenmäher.
Es ist eine Aktion um mehr Lebensräume für Insekten zu schaffen.

Demnächst wohl auch ein Artikel im General-Anzeiger.

Ich selbst biete ab Herbst (17. November 2018 Samstag 11.30 Uhr) einen Spaziergang dort an, dazu aber später mehr an dieser Stelle.

Wildblumenwiese

Schafe

Montag, 25. Juni 2018

Werbung: Dr. Peipers Nervensanatorium

Das Nervensanatorium von Dr. Alfred Peipers befand sich auf dem Bonner Talweg, das Haus steht heute noch, später war dort die FDP-Zentrale (ein Schelm, der Böses dabei denkt) und heute ist dort das IWE (Institut für Wissenschaft und Ethik).
Besonders schön die Formulierung "nicht störende Kranke"


Dienstag, 12. Juni 2018

Jüdische Gemeinde in Bonn

Die Zahl der Mitglieder der Jüdischen Gemeide in Bon betrug 1933 rund 1300 Personen.
Zum heitigen Zeitpunkt hat die Gemeinde rund 1000 Mitglieder, wobei 90 Prozent aus der ehemaligen Sowjetunion stammen.

Synagoge in der Tempelstraße von 1959


















Jüdischer Friedhof Schwarzrheindorf - nicht mehr in Besitz der Jüdischen Gemeinde

Dienstag, 5. Juni 2018

Werbung: Erzeuger-Großmarkt in Bonn

In lockerer Folge schalte ich nun doch Werbung ;-)

Und zwar Werbung für Dinge und Firmen, die es heute so in Bonn nicht mehr gibt.

Den Auftakt bildet der Erzeuger-Großmarkt am Hochstadening in Bonn. Exisiterte von 1927 bis 1979.


Dienstag, 29. Mai 2018

Botschaft aus dem Parlament der Europa-Bäume gegen Krieg und Gewalt in Bonn

Vor der Deutschen Welle in Bonn steht eine Stück original Berliner Mauer, künstlerisch gestaltet vom Berliner Künstler und Baumpaten Ben Wagin.
Auf der Hinweistafel steht u.a. "Botachaft aus dem Parlament der Europa-Bäume gegen Krieg und Gewalt", nun gibt es vom selben Künstler das "Parlament der Bäume" in Berlin gegenüber vom Reichstag.
Es soll an die Opfer und Toten der Berliner Mauer erinnern und stammt von 1990.
2009 ist auf Initiative von Harald Grunert und Friedel Drautzburg ein Mauersegment in Bonn augestellt worden, unterstüzt durch die Deutsche Welle.
Es soll auch an die Mauern in unseren Köpfen erinnern.

Die Bäume, die dort ebenfalls gepflanzt wurden, erinnern vielleicht daran, dass die Toten in den Bäumen weiterleben. In jedem Fall ein Zeichen des Friedens.


Dank an die UNO und Karl Prinz für den Besuch im Langen Eugen

Gestern konnte eine kleine Gruppe den "Langen Eugen" (LEU)  besuchen, dafür und für die gelungene Führung dort, möchte ich mich besonders bei Herrn Karl Peinz bedanken.

60er und 70erJahre pur

Die UNO wächst weiter

Schottland grüßt























































Blick Richtung Süden

Mittwoch, 16. Mai 2018

Der Bonner Hauptbahnhof - hier noch einmal sichtbar

Bevor die Aussicht wieder ganz zugebaut wird, hier noch einmal ein Blick auf den Bonner Hauptbahnhof von 1884


Mittwoch, 9. Mai 2018

Viel Energie

Bei Wesseling


Marco di Piazza - Blick nach Beuel

Terrasse Hotel Königshof


Donnerstag, 19. April 2018

Hinweistafel am Jüdischen Friedhof in Schwarzrheindorf eingeweiht

Auf Betreiben der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit in Bonn e.V. ist heute 19.04.2018 am Jüdischen Friedhof in Schwarzrheindorf eine Hinweistafel eingweiht worden.

Der nächste öffentliche Spaziergang findet dort am 03.06.2018 um 12 Uhr statt.

Fast ein "lost place" - der Weinkeller in Auerberg

Zur Zeit ist der Eingang zu einem alten Weinkeller in Auerberg wieder gut sichtbar.
Dieser Keller gehörte ursprünglich zur Graurheindorfer Burg und wurde bis 1920 zur Weinlagerung genutzt. Danach befand sich dort eine Champignonzucht. In den 70er Jahren wurde der Zugang geschlossen.
Lange waren nur die Steine zu sehen.
Heute habe ich die Öffnung entdeckt.
Noch ist mir der Einstieg zu eng, aber wer weiß.